Hallenbad und Feuerwehr

Die Gemeinde läßt sich das Hallenbad jedes Jahr eine größere Summe Geld kosten, zusätzlich wurde in Energiesparmassnahmen investiert, was sich bei den stetig steigenden Energiekosten schnell amortisiert. Mit dem Hallenbad besitzt die Gemeinde Glandorf eine Einrichtung, um die es von manch umliegender Gemeinde beneidet wird. Um die Attraktivität des Hallenbades langfristig zu sichern, sind jedoch einige Massnahmen nötig. So begrüßt die SPD die Erstellung eines neuen Marketingkonzeptes, um die Einnahmen des Hallenbades zu sichern und die Subventionierung nicht ansteigen zu lassen.

Nach vielen Jahrzehnten des geduldigen Wartens errichtet die Gemeinde Glandorf nun endlich für ihre hoch motivierte freiwillige Feuerwehr ein neues Gerätehaus auf dem Gelände der alten Kläranlage. Die SPD hat alle diesbezüglichen Beschlüsse mitgetragen und hat bereits auf der SPD/UWG-Haushaltsklausur im Januar 2011 öffentlich die Erstellung des Gerätehauses auf dem Gelände gefordert. Leider ging etwas Zeit verloren, weil die CDU-Fraktion noch einen anderen Standort ins Auge gefaßt hatte. Die hohe Investition ist eine große Herausforderung für die zukünftige Finanzplanung der Gemeinde. Dennoch ist die Entscheidung jetzt richtig und notwendig. Die SPD wird das Bauvorhaben konstruktiv begleiten und wünscht sich, dass möglichst viele Gewerke von Glandorfer Unternehmen ausgeführt werden.